Was ist eine Elastographie?

Die Elastographie ist die Messung der Steifigkeit von Geweben

 

Wozu dient die Elastographie?

Viele Krankheiten der Organe führen zu einer Veränderung der Gewebeeigenschaften des betroffenen Organs. Die Elastographie dient der Verbesserung der Einschätzung welche Steifigkeit an dem betroffenen Organ vorliegt. An der Leber beispielsweise führt die chronische Leberschädigung zunächst zur Leberfibrose, dann im Verlauf zur Leberzirrhose. Das Ausmaß der Schädigung wird entsprechend in Stadien eingeteilt. F0 bedeutet zum Beispiel unauffälliger Befund, F4 bedeutet Leberzirrhose. Die möglichst frühe Erkennung des vorliegenden Krankheitsstadiums hat einen hohen Einfluß auf die nachfolgenden diagnostischen- und oft auch therapeutischen Schritte.

 

Wie wird die Messung durchgeführt?

Über das Ultraschallgerät wird eine spezialisierte Schallwelle in das Organ gesendet. Diese versetzt das Organ in Schwingungen. Über das Schwingungsverhalten kann die Steifigkeit, also die Elastizität, gemessen und berechnet werden.

 

Bild einer Elastographie
Bild einer Elastographie